Loading...

Wandel sichtbar machen

Lenné3D bietet projektspezifische Dienstleistungen und Softwareprodukte für die
Modellierung und Visualisierung von Landschaften, Gärten und Vegetation
durch interaktive Anwendungen, Animationen und statische Bilder.

Unsere Zielgruppen

Planer

Landschafts- und Umweltplaner, Stadt- und Raumplaner, Architekten
Mehr

Investoren

Projektentwickler, Investoren und Antragsteller
Mehr

Forscher

Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen
Mehr

Ingenieure

Ingenieure der Bereiche Verkehr, Wasser, Energie, Rohstoffe, Ver- und Entsorgung
Mehr

Mediatoren

Moderatoren, Mediatoren und Agenturen
Mehr

Behörden

Fach- und Genehmigungsbehörden, Gebietskörperschaften
Mehr

Aktuelle Projekte

Das sagen unsere Kunden

Die Zusammenarbeit mit Lenné3D war immer sehr inspirierend. Einer unserer Arbeitsschwerpunkte ist es, innovative Konzepte für von Erneuerbaren Energien geprägte Kulturlandschaften zu entwickeln. Mit Lenné3D haben wir ein gutes Instrument, diese Modelle zukünftiger Energielandschaften plausibel zu visualisieren. Für die Kommunikation mit Bauherren, Kommunen oder Anwohnern ist das sehr wichtig!

Claus Herrmann, hochC LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

Das sagen unsere Kunden

Lenné3D hat eine Vielzahl von Simulationen für das Flächennutzungsplan-Änderungsverfahren zur Ausweisung von Konzentrationszonen für die Windenergienutzung im Regionalverband Saarbrücken geliefert. Die verschiedenen Simulationen trugen zu einem wesentlich besseren Verständnis der Planbegründung bei. Die realistischen Visualisierungen von Windenergieanlagen waren insbesondere in Bürgerinformationsveranstaltungen eine große Unterstützung. Hervorzuheben ist die äußerst hohe Zuverlässigkeit von Lenné3D während des gesamten Planverfahrens, die auch kurzfristige Lieferungen von zusätzlichen Simulationen ermöglichte.

Markus Siersdorfer, Regionalverband Saarbrücken

Das sagen unsere Kunden

Die Simulationen von Lenné3D wurden relevantes Abwägungsmaterial im laufenden Änderungsverfahren von Flächennutzungsplan und Landschaftsprogramm zur Darstellung von Eignungsgebieten für Windenergieanlagen in Hamburg. Sie waren eine unersetzliche Hilfe bei der Beurteilung der Auswirkungen auf das Landschaftsbild und für die Kommunikation mit den betroffenen Bürgern. Insgesamt wurde die Akzeptanz der Planung durch die Simulationen erhöht.

Silke Lucas, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg

Das sagen unsere Kunden

Lenné3D haben uns von Anfang an in unserem Projekt ‚REALCOOL‘ (‚Really cooling water bodies in cities‘) als Visualisierer begleitet. Wir haben in einer Kooperation von Städtebauern, Meteorologen und Hydrologen an neuen Typologien für städtische Gewässer-Umgebungen gearbeitet. Lenné3D hat dafür zuerst 3D Basiszeichnungen produziert, die den Entwurfsprozess unterstützten. Sie haben danach viele gute fotorealistische Visualisierungen von unseren neuen Typologien angefertigt und schließlich Animationen der neuen Typologien. In diesen Animationen ist auf sehr attraktive und anschauliche Weise wiedergegeben, wie die Typologien räumlich und mikroklimatisch funktionieren.

Associate Professor Dr. Sanda Lenzholzer, Wageningen University & Research

Das sagen unsere Kunden

Lenné3D hat foto-basierte Visualisierungen bedeutender Sichtbeziehungen für unser geplantes Windpark Repowering erstellt. Die Visualisierungen sind eine hilfreiche Unterstützung für die Beurteilung der visuellen Auswirkungen auf die benachbarte, als UNESCO-Weltkulturerbe geschützte, Altstadt von Stralsund. Sie wurden als Gutachten in den Planungs- und Genehmigungsprozess eingebracht.

Erich Preißler, Windparkverwaltung GmbH, Husum

Umzug in Bielefeld

01. Januar 2020

Seit Januar 2020 ist das Hauptquartier der Lenné3D GmbH in Bielefeld in die Schuckertstraße 15a gezogen. [Mehr]

Visualisierung klimatischer Analysen und Ergebnisse

31. Oktober 2019

Wir freuen uns Bestandteil der VDI-Arbeitsgruppe „Darstellung/Visualisierung klimatischer Analysen und Ergebnisse“ zu sein. Beim Auftaktworkshop [Mehr]

Nürtingen: Interaktive Präsentation der Bahnstadt

30. September 2019

In Zusammenarbeit mit dem Team von Prof. Michael Roth von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen [Mehr]