Loading...

Historie

Wie alles begann ...

Die Anfänge des Unternehmens

Die Anfänge von Lenné3D liegen bereits fast 20 Jahre zurück. Im Jahr 2000 wurden im Rahmen einer Machbarkeitsstudie – gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) – Nutzer und potenzielle Nutzer von professioneller Software zur 3D-Landschaftsvisualisierung in einer repräsentativen Umfrage befragt und der Bedarf für eine neuartige „state of the art“-Software in diesem Bereich identifiziert.

Dieser Studie schloss sich 2002 ein ebenfalls durch die DBU gefördertes, vierjähriges Forschungsprojekt am Institut für Landnutzungssysteme des Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. an. In diesem Forschungsprojekt wurde ein interaktives System zur Visualisierung raumbezogener Daten entwickelt und Lenné3D genannt.


Die Gründung der Lenné3D GmbH

2005 wurde dann die Lenné3D GmbH als Spin-off des Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (Müncheberg), des Zuse-Instituts (Berlin) und des Hasso-Plattner-Instituts (Potsdam) in Berlin gegründet. Das Unternehmen spezialisierte sich auf Softwareentwicklung und Dienstleistungen im Bereich 3D-Landschafts- und Vegetationsvisualisierung. Die Geschäftsführung übernahm Philip Paar, unterstützt von den weiteren Gesellschaftern Prof. Dr. Oliver Deussen, Prof. Dr. Jürgen Döllner, Hans-Christian Hege, Prof. Dr. Jörg Rekittke, Dr. Wieland Röhricht und Dr. Liviu Coconu. Ein Jahr später wurde der Gesellschafterkreis um Dr. Malte Clasen ergänzt.

Eines der ersten großen Projekte des Unternehmens war die Teilnahme an dem dreijährigen Forschungsprojekt Silvisio – Zukunft des Waldes sichtbar machen , welches vom BMBF gefördert wurde.

Im Rahmen dieses Projekts wurden nicht nur die Methoden, sondern auch die Software von Lenné3D weiterentwickelt. Die Open-Source-Software Biosphere3D wurde am Zuse-Institut Berlin von Malte Clasen (s. o.) programmiert und wird seit 2010 von Lenné3D kontinuierlich optimiert und mit Blick auf die neusten Methoden der 3D-Visualisierung ausgebaut.

Ab 2007 war Lenné3D Business Partner des Geoinformationssystem-Herstellers Esri. In dieser Zeit entwickelte Lenné3D mehrere Versionen von Plug-ins für ArcGIS Desktop mit denen firmeneigene Methoden der Pflanzenverteilung und des Pflanzenrenderings in der Produktwelt von Esri genutzt werden konnten. Die Entwicklung dieser Plug-ins wurde 2015 eingestellt und die Partnerschaft mit Esri beendet.


Der Wechsel in die Geschäftsführung

2010 übernahm Jochen Mülder die Geschäftsführung von Philip Paar und entwickelte das Unternehmen zu einem projekt- und dienstleistungsorientierten Spezialisten im Bereich Landschaftsvisualisierung weiter.

Im selben Jahr und nochmals 2012 veränderte sich die Gesellschafterstruktur und Lenné3D zog von Berlin über Hamburg. Seit 2014 ist der Sitz des Unternehmens Bielefeld.

Von hier aus betreut Lenné3D heute neben Auftraggebern aus Wissenschaft und Forschung auch eine Vielzahl an privaten und öffentlichen Kunden aus dem raumplanerischen und ingenieurbaulichen Bereich.